Spielen wie die Meister – JBO gewinnt Jugendblaskapellen-Wettbewerb 2019

Jugendblasorchester Fürstenfeldbruck gewinnt Jugendblaskapellen-Wettbewerb 2019

Die Handwerkskammer von München und Oberbayern sowie der Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON) organisierten zum zweiten Mal einen besonderen Musikwettbewerb für Jugendblaskapellen. Die Veranstaltung fand am 10.11.19 in der großen Saturn-Arena in Ingolstadt statt.

Moderne Unterhaltungsmusik in der sinfonischen Blasmusik ist vielfältig und breit gefächert. Die beiden Veranstalter wollen diese Form von Musik fördern und schrieben deshalb diesen Wettbewerb aus.

Der Wettbewerb wurde in zwei Altersklassen durchgeführt:
AG 1 : Durchschnittsalter bis 16 Jahre
AG 2 : Durchschnittsalter bis 21 Jahre

Die 54 Nachwuchsmusiker der Brucker Stadtkapelle gingen unter der Stabführung von Dirigent Paul Roh mit sieben weiteren Jugendkapellen in der AG 2 an den Start. In ihrem Vortragsblock von 20 Minuten stellten sie sich mit folgenden Stücken der Wertung der Jury:

• Eye of the Tiger (Frank Sullivan/Jim Peterik
• Party Dance Mix (arr. Paul Murtha)
• Santiano -Rock von der Küste- (arr. Hans-Joachim Rogoll)
• Despacito (Luis Fonsi u.a.)

Den Auftritt moderierten die jungen Musiker Hanna Trouw und Finn Tobien auswendig im schauspielerischen Dialog, was auch in die Gesamtbewertung einfloss.

Die Jury beurteilte die Leistung der jungen Musiker anhand folgender Parameter:
– Musikalischer Vortrag (höchste Gewichtung)
– Bühnenpräsenz
– Wirkung auf das Publikum

Das von den Brucker Musikern dargebrachte „Gesamtkunstwerk“ (Zitat einer Aussage einer Jurorin) überzeugte vor allem hinsichtlich der Performance und der musikalischen Qualität, so dass sie bei der Siegerehrung verdient auf dem obersten Treppchen standen und neben einer Urkunde und einem Pokal auch einen Wertgutschein über 750 EUR entgegennehmen konnten. Der zweite Platz ging an die Jugendkapelle Gelting-Poing unter der Leitung von Christine Westermair. Dritter wurde die Jugendblaskapelle der Blasmusik Schöngeising, ebenfalls unter dem Dirigat von Paul Roh.

„Wir sind natürlich sehr stolz auf diesen tollen Erfolg, und unsere Gratulation gilt unserem Dirigenten Paul Roh und den vielen jungen engagierten MusikerInnen.“ freute sich der 1. Vorsitzende Benedikt Trouw. „Dieser Erfolg ist das Ergebnis unserer intensiven Nachwuchsarbeit seit vielen Jahren, zu der auch die Eltern der jungen Musiker durch ihre großartige Unterstützung beitragen. Bei dieser Ausgangslage brauchen wir uns um die Zukunft der Brucker Stadtkapelle keine Sorgen zu machen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.