Brucker Stadtkapelle in der „Corona-Zeit“

Nachdem die Bayerische Staatsregierung am 16.03.2020 den Katastrophenfall ausgerufen
und damit sämtliche Veranstaltungen und Versammlungen untersagt hatte, war auch bei der
Brucker Stadtkapelle in den nächsten drei Monaten kein Probenbetrieb möglich. „Der Verein
und die Musiker fielen praktisch in eine Schockstarre, denn es ging nichts mehr.“ so der 1.
Vorsitzende Benedikt Trouw. Per Video machten die Aktiven mit Dirigent Paul Roh u. a. mit
Notentheorie und Rhythmusübungen aus der Not eine Tugend. Auch bei besonderen Anlässen,
wie den Ehrentagen von zwei Ehrenmitgliedern, durften keine Ständchen gespielt werden.
Die Musiker lösten das Problem, indem sie die Musikstücke der einzelnen Instrumente
zu einem Video zusammenfügten und so den betroffenen Mitgliedern mit dieser musikalischen
Gratulation eine große Freude bereiteten.

Die Auftritte der Orchester u. a. beim Volksfest, bei den Gartentagen und beim Weinfest waren
ausgefallen und somit floss auch kein Geld in die Vereinskasse. Da Engagements mit
etwa 30 Musikern aufgrund der Hygienevorschriften so bald nicht möglich sein werden, kam
die Idee auf, situationsbedingt in kleinen Gruppen zu spielen, um so wieder musizieren zu
können und damit gleichzeitig die Vereinsfinanzen zu stärken. Als dann im April die Möglichkeit
eröffnet wurde, dass sich die Mitglieder von zwei Familien treffen konnten, nutzte Paul
Roh diese Chance für Auftritte von 4 – 5 Musikern aus zwei Familien in Biergärten. Das ungewohnte
Musizieren in einer kleinen Gruppe („Corona-Besetzung“) kam bei den Musikern
so gut an, dass daraus mehr gemacht werden sollte. Paul Roh sieht in dieser Konstellation
auch eine große Entwicklungschance für die Musiker, da jeder zu 100 % gefordert ist und
sich nicht im großen Orchester „verstecken“ kann.

So können für verschiedene Anlässe folgende Gruppen (wechselnde Besetzung möglich) für
einen Stundensatz von 150,00 € gebucht werden:

Klarinetten-Ensemble „Tanzlmusik“ (4 – 6 Musiker/innen)

Auf dem Foto: Hendrik, Claudia und Florian von Loh, Susi und Paul Roh
Besetzung: 3 Klarinetten, Tenorhorn, Akkordeon oder Bass
Repertoire: Polkas, Landler, Boarischer, Walzer, Märsche
Events: Biergarten, Hintergrundmusik drinnen und draußen, Geburtstage, Familienfeiern,
Firmenfeiern

Ensemble „Saxofonquartett“ (i.d.R. 5 Musiker/innen)

Auf dem Foto: Tabea Neumeyer, Ulrike Parello, Florian von Loh, Claudia von Loh,
Sebastian Parello
Besetzung: Sopran-, Alt-,m Tenor-, Barisaxophon, Percussion
Repertoire: Jazz
Events: Jazz-Frühschoppen, Abendveranstaltungen, Geburtstage, Firmenfeste

Ensemble „Blechbläser“ (5-6 Musiker/innen)

Auf dem Foto: Paul Roh, Dominik Huber, Katrin und Ronny Grundmann
5-6 Musiker/innen
Besetzung: 2 Trompeten, Waldhorn, Posaune, Tenorhorn, Tuba
Repertoire: Tänze, Märsche, religiöse und weltliche Vortragsmusik, Liedweisen, Jodler
Events: Biergarten, Wirtshäuser, musikalische Gestaltung der Gottesdienste, Weihnachtsveranstaltungen,
Feiern

Ensemble „Brucks“ (4 Musikerinnen)

Auf dem Foto: Denise Hutter, Lena Kellerer, Melanie Hutter, Corinna Weiler
Besetzung: Klarinetten, Trompete, Tenorhorn
Repertoire: breitgefächert von traditionellen Weisen bis Swing
Events: Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Musik für Seniorenheime und Empfänge

Aktuell spielen z. B. „Brucks“ im Rahmen der Aktion der Bürgerstiftung in verschiedenen Seniorenheimen
und die Stadtkapelle in kleiner Besetzung vor allem SA/SO im Marthabräubiergarten.
Wer keinen Anlass für einen Auftritt hat, die Arbeit der Brucker Stadtkapelle in dieser Zeit
aber trotzdem unterstützen möchte, kann das über eine Fördermitgliedschaft für 25 € p. a.
oder über eine Spende tun; Näheres siehe unter www.stadtkapelle-ffb.de.
Die Verantwortlichen der Stadtkapelle sind zuversichtlich, dass sie in einem weiteren Schritt
die Bürger auch wieder mit Auftritten der kompletten Orchester musikalisch erfreuen können.

Text: Dieter Volkmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.